E

Home
Die Idee
Die Förderer
Der Verein
Ihr Weg zu uns
Stellenmarkt
Schüler bei der Tafel
Aktuelles
Presse
Zahlen und Fakten
Satzung
Ihre Spende
Kontakt
Links
Impressum und Datenschutz

 


 

„Musik hilft“ – in diesem Jahr der Tafel im Bergwinkel

Hochkarätiges musikalisches Programm zeichnet die Benefizkonzerte aus.

Chöre und Orchester aus dem Main-Kinzig-Kreis singen und musizieren für einen guten Zweck. Dies ist die Intention der Konzertreihe „Musik hilft“, die der Fachbereich Kultur des Main-Kinzig-Kreises jährlich gemeinsam mit den Kreisverbänden der Musik- und Gesangvereine durchführt. Die Konzerte der vergangenen Jahre brachten bereits rund 54.000 Euro an Spendengeldern ein, die verschiedenen sozialen Institutionen im Kreisgebiet zugutekamen. Am Sonntag, den 24. März, findet um 16 Uhr in der Stadthalle in Schlüchtern das diesjährige „Musik-hilft“-Konzert statt.

Es erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit dem Chorverband Sinntal (bestehend aus den Männerchören Mottgers und Altengronau unter der Leitung von Heinrich Meininger), dem Gemischten Chor „Good News Elm“ (Dr. Diana Rieger), der Chorgemeinschaft Elm (Walter Darmstadt), der Chorgemeinschaft Harmonie Ulmbach (Uwe Bäbler) sowie der Stadtkapelle Schlüchtern mit ihrem Stammorchester (Michael Meininger in Vertretung für Antonia Dehmer) und dem Jugendorchester (Lukas Bachmann).

Der Eintritt zum Konzert ist frei.Die Besucher werden jedoch um eine Spende gebeten. Der Erlös der Veranstaltung geht in diesem Jahr an den Verein „Tafel im Bergwinkel e.V“. Unter dem Motto „Eine Idee, die satt macht“ hilft die Tafel täglich hilfebedürftigen Menschen im Bergwinkel, davon etwa 200 Kindern, und versorgt diese mit Lebensmitteln. Die Lebensmittel werden zu einem symbolischen Preis an Inhaber von Tafelausweisen in Bad Soden-Salmünster, Schlüchtern, Sinntal und Steinau abgegeben.

„Die Helferinnen und Helfer der Tafel im Bergwinkel unterstützen etwa 800 Menschen, die sich aus eigenen Mitteln nicht mit Lebensmitteln versorgen können, indem sie Warenkörbe zusammenstellen und in den vier Ausgabestellen verteilen. Alle diese Arbeiten erfolgen ehrenamtlich“, so Falko Fritzsch, Vorsitzender des Vereins. „Durch die Arbeit der rund 150 Helferinnen und Helfer werden Lebensmittelvernichtungen reduziert und Familien mit geringem Einkommen unterstützt. Die Ausgabestellen dienen zudem auch als Tauschbörsen von Büchern, Kleidung oder Haushaltsgegenständen.“

Landrat Thorsten Stolz hofft als Schirmherr von „Musik hilft“ auf eine hohe Spendenbereitschaft: „Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, dieses abwechslungsreiche Konzert in Schlüchtern zu besuchen und mit einer großzügigen Spende das Anliegen von ‚Musik hilft‘ zu unterstützen. Die Bereitschaft der Chöre und Orchester sollte belohnt werden. Sie setzen ihre Stimmen und Instrumente ein, um die Zuhörer zu begeistern und gleichzeitig der Tafel zu helfen.“

Spenden können ab sofort unter dem Betreff „Musik hilft 2019“ auf das Konto des Main-Kinzig-Kreises (IBAN: DE 64 5075 0094 0000 0712 35) eingereicht werden. Das Spendenkonto bleibt bis Ende April geöffnet. 


Eine Aktion des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft

Vieles was wir wegwerfen, kann noch sinnvoll verwendet werden. Jeder von uns wirft durchschnittlich im Jahr über 50 kg Lebensmittel weg. Das muss nicht sein. Informieren Sie sich hier, wie wir alle etwas gegen die Lebensmittelverschwendung tun können.                                                                

                                  Zu gut für die Tonne


Aus der Steinauer/Schlüchterner Tafel wird die „Tafel im Bergwinkel“.

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde die „Tafel im Bergwinkel“ aus der Taufe gehoben.

Seit vielen Jahren versucht der Bundesverband und mit ihm die fast 1000 Tafeln in Deutschland den Namen "Tafel" als Markenzeichen rechtlich zu schützen. Warum? Es gibt viele Vereine oder Arbeitsgemeinschaften, die ähnlich wie die Tafeln Lebensmitteln einsammeln und an bedürftige Personen abgeben. Mit vielen dieser Gruppierungen arbeiten die Tafeln zusammen und können über eine erfolgreiche Kooperation berichten.

Leider gibt es aber auch Verbindungen oder gar Firmen, die den Namen Tafel benutzen und nicht nach unseren Grundsätzen handeln. Hier steht entweder ein kommerzielles Interesse im Vordergrund oder es werden Lebensmittel nicht nach den Grundsätzen der Tafeln weitergegeben. Eine Situation die automatisch zu einer Konkurrenzsituation führt und es schwierig macht unseren Sponsoren zu erklären, warum wir und nicht ein anderer Verein die "richtige Tafel" ist und sie die Waren an uns abgeben sollten.

Aus diesem Grund haben die Delegierten der Tafeln in Deutschland beschlossen sich ein einheitliches Auftreten zu geben. Nur dann können wir den Begriff "Tafel" als Markenzeichen eintragen lassen und Missverständnisse vermeiden. Dazu gehört, dass im Namen das Wort Tafel immer an erster Stelle steht, gefolgt vom Ortsnamen oder dem Namen der Region.

Wir sind nun die Tafel im Bergwinkel

Unser Opel hat ein neues Kleid bekommen. Danke an Harald Kalweit für den Druck und Wulff Böttcher für die liebevolle und geduldige Klebearbeit.

Weihnachten bei der Tafel

Viele fleißige Hände und liebevolle Herzen haben Päckchen gepackt.

 

 

 

Die Kinder des Sportkindergartens Bad Soden bei der Päckchenübergabe.
Alles wurde liebevoll verladen.
Die Klasse 2 der Brüder-Grimm Schule brachte ihre Pakete vorbei.
 

........... und nun kommen wir endlich zur Bescherung

Weihnachten bei der Tafel. Adam Berkel als langjähriger Helfer wurde geehrt.

Adam Berkel und Karl Theo Hahn

10jähriges Jubiläum der Steinauer/Schlüchterner Tafel

1. Vorsitzender Falko Fritzsch
Landrat Thorsten Stolz
1. Vorsitzender des Landesverbandes Willi Schmid
Ehrung von Herr Kopp und Herr Pickert
Ehrung langjähriger Helfer
Dankesurkunde des Landesverbandes an die Tafel

Alle Bilder wurden uns von Frau Margit Strott-Heinrich zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an die Fotografin.

Hier einige Bilder von unserer Jubiläumsfeier am 4. November 2017. Mehr dazu gibt es auch auf unserer Presseseite.